fbpx
Hotline: 02771-8808628   info@zugprofi.de

Zugprofi-Blog

Die Lötschbergbahn

Erlebnisreiche Bahnfahrt von Bern ins Wallis



Eine einzigartige Natur- und Berglandschaft durchquert die Lötschbergbahn auf ihrer Fahrt von Bern ins Wallis.

Die klassische Bergstrecke ist langsamer im Vergleich zur neuen Route durch den Lötschberg-Basistunnel, dafür bietet die alte Strecke imposante Ausblicke.

Wunderbare Bilder begleiten Sie bei der Fahrt durch das Rhonetal zwischen Kandersteg und Goppenstein und über den atemberaubenden Südrampe-Viadukten.

Die Steilhangfahrt führt geradewegs nach Brig, von wo aus Anschluss z.B. nach Domodossola oder an den Glacier-Express besteht.

Die Lötschbergbahn ist ideal für Wanderer, die eine Teilstrecke mit der Bahn und einen anderen Teil zu Fuß zurücklegen möchten. Der Höhenwanderweg und das Gleis verlaufen über weite Strecken parallel.

Mont-Blanc-Express – Ihre perfekte Verbindung zum Dach Europas

Unterwegs zum höchsten Berg Europas

Der Mont-Blanc-Express durchquert in eineinhalb Stunden die Schlucht von Trient und erreicht schließlich die französische Ortschaft Chamonix. Sie liegt am Fuße des höchsten Bergs Europas, dem Mont Blanc mit 4.810 m.

Der Zug klettert bei einer Steigung von 200 Promille in eine Höhe von 2480 m und erreicht dann Salvan. In diesem Ort führte Marconi seine drahtlosen Telegraphenexperimente erfolgreich durch.

Der Ausblick auf die riesigen Gletscher des Mont Blanc Massivs ist von hier aus sehr beeindruckend.

Erlebniswert

  • Châtelard: Fahrt mit der steilsten Standseilbahn der Welt. In 12 Minuten überwindet sie mit mehr als 87 % Steigung die Höhendifferenz von 1357 auf 1821 Meter über Meer. Ein kleiner Panoramazug führt Sie anschließend an den Fuß der Talsperre von Emosson.
  • Chamonix: Von hier führt eine Seilbahn auf den Aiguille du Midi (3.842m). Auch eine Fahrt in das Eismeer und die Eisgrotten ist von hier aus möglich. „Mont-Blanc-Express – Ihre perfekte Verbindung zum Dach Europas“ weiterlesen

Voralpen Express – eine Bahn zwischen zwei Seen

Der Voralpen Express – die bequem Art die Ostschweiz zu entdecken!

Der Voralpen Express ist eine der attraktivsten Verbindungen zwischen der Zentral- und der Ostschweiz. Sie reisen bequem von St. Gallen, in der Nähe des Bodensee, nach Luzern, am Vierwaldstättersee.
Die Fahrt führt durch sanfte voralpine Berg- und Seenlandschaften. Entlang der Strecke liegen viele bekannte Ausflugsziele wie das Appenzellerland oder die Städte Rapperswil und St. Gallen.

Strecke

St. Gallen – Rapperswil– Pfäffikon – Arth-Goldau – Luzern

Erlebniswert

  • Streckenlänge 147 km
  • Moderne, größtenteils klimatisierte Wagen
  • Verpflegungsautomaten in allen Zügen des Voralpen-Express
  • Große Panorama-Fenster in den Erste-Klasse-Wagen
  • Kombination mit Rundfahrten auf dem Vierwaldstätter See oder dem Bodensee

Highlights

Auf der Jurasüdfuss-Bahn unterwegs

Panoramareich durch das Dreiseen-Land von Basel nach Lausanne und Genf



Die Jurasüdfusslinie verbindet die Städte Basel und Genf auf einer eindrucksvollen Panorama-Bahnstrecke.

Anders als für die Schweiz gewohnt, begleiten hier keine alpinen Landschaften die Fahrt.

Der Zug fährt durch das Drei-Seen-Land, das sich rund um die Bieler-, Murten- und Neuenburger Seen erstreckt und entfaltet vor den Augen ein abwechslungsreiches Panoramabild. Die  wunderschöne Seenlandschaft wird von den sanften Hügeln des romantischen Juragebirges ergänzt.

Hübsche kleine Städte reihen sich aneinander, zahlreiche Gaststätten bieten genussreiche Aufenthalte und auf den hügeligen Landschaften kann man sich dem Anblick der Freiburger Pferde, der einzigen Pferderasse der Schweiz, erfreuen.

Die Strecke wird von den Zügen der SBB bereist und verläuft entlang des südlichen Randes des Juragebirges über Biel/Bienne und Neuchatel nach Lausanne und weiter über Morges nach Genf. 

Eine Besonderheit der Strecke ist ihre Verbundenheit mit der Uhrenindustrie. Auf der Linie liegen nämlich die wichtigsten Uhrenstädte der Schweiz: Biel, Le Locle, La Chaux-de-Fonds und Genf

„Auf der Jurasüdfuss-Bahn unterwegs“ weiterlesen

Jungfraubahn

Auf dem Weg zur höchsten Bahnstation Europas


Jungfraubahn

Mit der Jungfraubahn fahren Sie zum Dach Europas!

In einer spektakulären 50-minütigen Bahnfahrt reisen Sie im Tunnel durch die mächtige Berge Eiger und Mönch.

Auf der höchsten Bahnstation der Welt, dem Jungfraujoch (3454 Meter über dem Meer), erleben Sie eine fantastische Welt aus Eis und Schnee.

Auf der fast 9 km langen Route überwindet die Zahnradbahn ca. 1400 Höhenmeter. Den größten Teil Ihrer Reise erfolgt im Tunnel (7 km lang), welcher durch die  Bergmassive des Eigers und des Mönchs führt.

Zwei Zwischenstationen (Eigerwand und Eismeer) lassen Sie die  wundervolle Gletscherwelt bestaunen. 

Bevor Sie in die Jungfraubahn einsteigen reisen Sie mit zwei weiteren Bahnen, die Sie von Interlaken hoch zu der Kleinen Scheidegg (Ausgangspunkt der Jungfraubahn) führen und Ihnen dabei die zauberhafte Jungfrauregion zeigen.

Als  Kunde von Zugprofi, profitieren Sie von ermäßigten Konditionen bei der Buchung der Jungfraubahn. Sehen Sie sich hier unsere Angebote an oder fragen Sie uns direkt an. „Jungfraubahn“ weiterlesen

Datenschutz ♦  Impressum ♦  Zugprofi "Alpen-Panoramareisen in Luxuszügen mit bis zur 55% Preiseersparnis!" Anonym hat 4,79 von 5 Sternen 343 Bewertungen auf ProvenExpert.com  ♦ Hotline: 02771-8808628 ♦  Sitemap