Die Viamala-Schlucht – ein Ausflug in die wilde Natur

Steile Felswände, jahrtausendealte Strudeltöpfe, mystische Wasserfarben – die eindrückliche Welt der Viamala-Schlucht wird Sie in Staunen und Begeisterung versetzen

Der Weg durch die enge Viamala-Schlucht wurde bereits zur Römerzeit für den Zugang zu den Alpenpässen Splügen und St. Bernardino genutzt. 

Die steilen, bis zu 300 Meter hohen Felswänden, die tosenden Gewässer der Hinterrheins, die drohenden Steinschläge in der engen Schlucht haben diesen Abschnitt des ehemaligen Handelswegs zwischen Graubünden und Tessin besonders gefährlich gemacht. Nicht umsonst bekam die Schlucht den Namen „via mala“ („schlechter Weg“ in romanisch).

Aber genau diese „ungeheure Großartigkeit der Via Mala“, wie Friedrich Nietzsche die Schlucht beschreibt, macht das Naturmonument so beeindruckend und unwiderstehlich für alle, die die schroffe Schönheit der Natur zu schätzen wissen. 

1903 wurde die Viamala-Schlucht über ein Besucherzentrum und tief nach unten führenden Treppenstufen erschlossen. Einige Jahre später wurde auch ein Abenteuer-Tunnel in die Felswand gesprengt und den Weg zu einer Besucherplattform mit einem großartigen Ausblick frei gemacht.

„Die Viamala-Schlucht – ein Ausflug in die wilde Natur“ weiterlesen

Lernen Sie die fünf schönsten historischen Hotels der Schweiz kennen

Grandhotel Giessbach –märchenhaft residieren hoch über dem Brienzersee


Grandhotel Giessbach bei Brienz

Wohnen und schlafen wie im Märchen: Wie eine in Stein gemeißelte Verlockung thront hoch über dem türkisblauen Brienzersee, großzügig umgeben von Grün in den schönsten Schattierungen, das Belle‐Époque‐Märchenschloss Hotel Giessbach

1875 erbaut, entführt das denkmalgeschützte 4‐Sterne‐Haus Sie in die elegant‐glamouröse Welt des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Dabei erleben Sie in den 74 individuell eingerichteten Zimmern gleichzeitig den luxuriösen Komfort der gehobenen Kategorie

Lassen Sie sich verzaubern von dieser wundervollen Symphonie aus Geschichte und Gegenwart und träumen Sie in den ehrwürdigen Gemäuern vom Glanz und  Pomp vergangener Zeiten. 

Mit der hoteleigenen Standseilbahn, der ältesten Europas, gelangen Sie mühelos nach oben. Das Grandhotel liegt malerisch inmitten eines 22 Hektar großen Naturparks und direkt an den weltberühmten, urlebendig tosenden Giessbachfällen – kaum ein Ort könnte besser geeignet sein, Ihnen gleichzeitig Ruhe, Kraft und Inspiration zu schenken.

„Lernen Sie die fünf schönsten historischen Hotels der Schweiz kennen“ weiterlesen

VerticAlp-Emosson – ein einmaliges Abenteuer mit Blick auf Mont Blanc

Einzigartige Bergbahnen mit bis zu 87 % Steigung und ein herrlicher See in fast 2000 Metern Höhe – ein fantastisches Bergerlebnis ist hier garantiert!

Knapp 3 Stunden mit dem Zug von Zermatt entfernt, lädt der „VerticAlp Emosson“, ein Natur- und Attraktionspark im Walliser Trienttal, zu einem außergewöhnlichen Berg- und Naturerlebnis ein.

Der Erlebnisraum ist um den zweitgrößten künstlichen See der Schweiz, dem Emosson Staudamm, entstanden und befindet sich auf der Mont-Blanc-Bahnstrecke zwischen Martigny und Chamonix, oberhalb des Grenzdorfes Le Châtelard.

Auf 1970 Höhenmetern entdecken Sie hier neben atemberaubenden Ausblicken und zahlreichen Wanderwegen auch nette Restaurants und Berghütten mit herrlichen Panoramaterrassen sowie 250 Millionen Jahre alte Dinosaurierspuren.

Bereits die Bahnreise nach Le Châtelard sorgt für unvergessliche Momente, da Sie den Abschnitt von Martigny nach Le Châtelard im Mont-Blanc-Express hinterlegen.

Der namhafte Zug führt Sie an wilde Schluchten und steile Berghänge vorbei, durch zahlreiche Tunnels und wunderschöne Berglandschaften zu Ihrem Zielort an der französisch-schweizerischen Grenze.

„VerticAlp-Emosson – ein einmaliges Abenteuer mit Blick auf Mont Blanc“ weiterlesen

Im Erlebniszug Alp Grüm die Berninabahn bereisen

Nostalgiereisen auf der berühmten Berninabahn. Für Zugprofi Kunden kostenlos!

Ein wunderbares Reiseerlebnis nicht nur für Bahnfreunde bietet die Fahrt in den Oldtimer-Triebwagen von St. Moritz nach Alp Grüm.

Die liebevoll restaurierte Zugkomposition besteht aus zwei Triebwagen der ersten Generation, die bereits vor 100 Jahren auf der Berninastrecke im Einsatz gewesen sind.

Die beiden Nostalgietriebwagen ABe 4/4 I 30 und 34 sind die einzigen aus dem ehemaligen Bestand der Berninabahn verbliebenen Triebwagen. Gelb lackiert, mit schwarz-roter Schattenschrift, mit auffälligen roten Routentafeln und mit der entsprechenden Inneneinrichtung in der 1. und 2. Klasse sehen die Triebwagen heute genauso aus wie vor über 100 Jahren.

Heute ist der bemerkenswerte Nostalgiezug an bestimmten Tagen im Juli und August zwischen Poschiavo, Alp Grüm und St. Moritz unterwegs und lädt zu einer erlebnisreichen Zeitreise ein.

Kunden von Zugprofi, die im Raum St. Moritz Engadin Ihre Ferien verbringen, können die Bahnfahrt von St. Moritz nach Alp Grüm völlig kostenfrei erleben.

„Im Erlebniszug Alp Grüm die Berninabahn bereisen“ weiterlesen

Die Highlights der „Landwasserwelt“ auf eigene Faust erkunden

Ein neuer Erlebnisraum in Graubünden lädt zu Besuch ein

Die „Landwasserwelt“, der neue Erlebnisraum mit Schwerpunkt Landwasserviadukt, wird offiziell im Jahr 2023 eröffnet.

Die großen Highlights der Region können Sie aber schon jetzt bewundern.

Tipp: Als Zugprofi-Kunde genießen Sie bei ausgewählten Angeboten einen kostenlosen Bahnausflug nach Filisur, wo Sie die Höhepunkte der „Landwasserwelt“ auf eigene Faust erkunden können.

Bestaunen Sie das Landwasserviadukt mit den darauf fahrenden roten Zügen. Fahren Sie mit dem Landwasser Express zu dem Viaduktplatz, direkt am Fuße des mächtigen Kunstbaus, und bestaunen Sie unterwegs das im  Engadiner Stil erbaute Dorf Filisur.

Besuchen Sie das Bahnmuseum in Bergün (dem Nachbarort von Filisur) und erfahren Sie, wie das UNESCO-Welterbe Albula-/Berninabahn gebaut worden ist.

Unternehmen Sie einen Ausflug mit dem Nostalgiezug von Filisur nach Davos und erleben Sie die Romantik des Bahnfahrens wie vor 100 Jahren.

Machen Sie auf der Rückfahrt von Davos einen Halt auf dem Bahnhof Wiesen und wagen Sie einen Blick vom 90-Meter-hohen Wiesnerviadukt, dem höchsten in Graubünden.

„Die Highlights der „Landwasserwelt“ auf eigene Faust erkunden“ weiterlesen

Datenschutz ♦  Impressum ♦  Zugprofi hat 4,81 von 5 Sternen 415 Bewertungen auf ProvenExpert.com  ♦ Hotline: 02771-8808628 ♦  Sitemap