Naturpark Jauerling-Wachau – Spüren Sie die unberührte Natur


Wachau

Die Wohlfühlregion Wachau (80 km westlich von Wien) zählt zu einem der schönsten Flusstäler der Welt und ist seit dem Jahr 2000 als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt. Die Donau schlängelt sich hier die 35 km zwischen Melk – dem Tor zur Wachau – und der Kunstmetropole Krems entlang.

Für Radfahrer ist die Wachau eine der schönsten Etappen entlang des beliebten Donauradweges. Wanderer vergessen bei den Ausblicken auf die Donau jeglichen Alltagsstreß.

Melk – Das Tor zur Wachau


Stift Melk

In Melk angekommen, fällt der Blick als erstes auf das wunderschöne, barocke Benediktinerstift – das Wahrzeichen der Wachau – das am rechten Donauufer und umrahmt von Weinbergen hoch oben über der Stadt thront. Nicht nur der Stift ist einen Besuch wert (als Kunde von Zugprofi ist der Eintritt  von 12,50 € zum Stift Melk für Sie kostenlos), sondern auch die Stadt selbst.

Die Stadt spricht zu Ihnen über die roten und goldenen Steine, die ins Kopfsteinpflaster verlegt sind und den Weg zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten weisen. Dabei erleben Sie 1000 Jahre Geschichte.

Weltkulturerbe Wachau – Die sehenswertesten Bauwerke

Burgen und Schlösser und die „größte Badewanne“ Niederösterreichs


Wachau Region

Die Wohlfühlregion Wachau (80 km westlich von Wien) zählt zu einem der schönsten Flusstäler der Welt und ist seit dem Jahr 2000 als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt. 

Die Donau schlängelt sich hier auf 35 km zwischen Melk und Krems entlang.

Zahlreiche prächtige Burgen und romantische Schlösser zeigen, wie historisch bedeutsam die Region Wachau ist und sie sind zugleich auch ausgezeichnete Ausflugsziele.

Weltkulturerbe Wachau an der Donau erkunden

Malerische Städte


Wachau

Die Wohlfühlregion Wachau (80 km westlich von Wien) zählt zu einem der schönsten Flusstäler der Welt und ist seit Jahr 2000 als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt.  Die Donau schlängelt sich hier die 35 km zwischen Melk – dem Tor zur Wachau – und der Kunstmetropole Krems entlang.

Die auch als Weinanbaugebiet bekannte Region begeistert mit malerischen Altstädten, prächtigen Burgen, romantischen Schlösser und barocken Stifte.

Wanderer vergessen bei den Ausblicken auf die Donau jeglichen Alltagsstreß, für Radfahrer ist die Wachau eine der schönsten Etappen entlang des beliebten Donauradweges.

Auch Freunde kulinarischer Spezialitäten kommen in der Wachau voll auf ihre Kosten, sind doch zahlreiche schmackhafte Köstlichkeiten hier zuhause. Neben dem fangfrischen Fisch aus der Donau, sind die köstlichen Marillen mit ihrem feinen Aroma besonders erwähnenswert. Wer gerne Süßes mag, dem werden die Marillenknödel oder der Marillenstrudel ausgezeichnet schmecken.

Weinliebhaber genießen in den Heurigenlokalen in ländlicher Ruhe und weit weg von Lärm der Welt edelsten Riesling oder Grüner Veltliner, dazu regionale Wurst – und Käsespezialitäten. Eine besondere Brotsorte ist das Wachauer Laberl, das gut zu Heurigenspezialitäten passt.

Pinzgauer Lokalbahn – erkunden Sie hochalpine Landschaften mit Vergnügen


pinzgaubahn-Ortner-2010

Im hochmodernen Zug der Pinzgauer Lokalbahn (früher Pinzgaubahn, auch Krimmler Bahn) fahren Sie von Zell am See nach Krimml durch die reizvolle hochalpine Landschaft des Salzburger Pinzgaus, fast bis zu den weltberühmten Krimmler Wasserfällen.

Bevor Sie in die Bahn einsteigen und sich auf die empfehlenswerte Fahrt nach Krimml aufmachen, sollten Sie sich ein wenig Zeit für Zell am See nehmen.

Zell am See

Spazieren Sie die wundervolle Uferpromenade entlang, lassen Sie sich von einer Show mit Wasser und Musik verzaubern. Die Show findet täglich von 13 – 17 Uhr zu jeder vollen Stunde statt.

Mit Tret-, Paddel- oder Motorboot läßt sich Zell am See aus der besonderen Perspektive vom See aus erkunden. Bewundern Sie das glasklare Wasser des blauen Sees und die Gletscherwelt des Kitzsteinhorns im Hintergrund. Schweben Sie mit der Seilbahn zur Schmittenhöhe (älteste Seilschwebebahn im Salzburger Land) und genießen Sie die einzigartige Szenerie aus knapp 2000 m Seehöhe.