Gletscher, Natur und Kulinarik – Kaprun


Kaprun, Kitzsteinhorn

Zell am See hat seinen wunderbaren See, die Nachbarstadt Kaprun brilliert mit dem gigantischen Kitzsteinhorn und seinem Gletscher.

Der Weg zum eindrucksvollen Kitzsteinhorn führt Sie erst von der Talstation der MK Maiskogelbahn (Kitzsteinhornplatz 1a) zur 1570 m hoch gelegenen Bergstation des Maiskogel.

Die herrliche Natur erleben Sie am besten bei einer kleinen Wanderung. Bei der 4 km leichten Hüttenwanderung laden 4 urige Hütten zur Rast ein. Lassen Sie sich die regionalen Speisen schmecken und genießen Sie den fantastischen Ausblick auf die umliegende Bergwelt.

Die Gletscherwelt des 3029 m hohen Kitzsteinhorns erreichen Sie mit der hochmodernen Dreiseilumlaufbahn 3K K-onnection, der aktuell modernsten Seilbahn des Erdballs.

Die 9-minütige Fahrt in den Designkabinen beschert Ihnen außergewöhnliche Perspektiven auf die hochalpine Bergwelt, die Sie so schnell nicht vergessen werden.

Für Kunden von Zugprofi ist die Fahrt mit der Maiskogelbahn und auch die Fahrt mit der brandneuen Seilbahn 3K K-onnection zum Kitzsteinhorn inklusive.

„Gletscher, Natur und Kulinarik – Kaprun“ weiterlesen

Gletscher, Berg und See – entdecken Sie Zell am See

Lernen Sie die schöne Stadt am Zeller See kennen


Zell am See

Die wunderbare Lage der Stadt am Zeller See, umrahmt vom Hausberg Schmittenhöhe und dem 3203 m hohen Kitzsteinhorn mit seinem Gletscher im Blick wird Sie begeistern.

Ein blitzblauer See, glasklares Wasser und rundherum schneebedeckte Berggipfel. Es ist kein Wunder, dass der Zeller See zu den schönsten Seen Österreichs gehört.

Die Altstadt mit ihren schmucken Häusern ist vom Turm der Stadtpfarrkirche zum hl. Hippolyt geprägt. Sehenswert in der romanischen Kirche sind die erst 1972/75 bei der Restaurierung freigelegten Fresken. Ein richtiges Schmuckstück ist die in der Spätgotik angebaute Empore.

Im Zentrum der Stadt wird Ihnen das hübsche Schloß Rosenberg gefallen, mit seinen typisch für Salzburger Schlößchen an den 4 Ecken des quadratischen Baus befindlichen Türme. Der Schloßpark lädt zum Verweilen ein.

Viel über die Stadt und die Traditionen der Pinzgauer Region erfahren Sie im Stadtmuseum, dass im fast 1000-jährigen Kastnerturm (Vogtturm), einem der ältesten Gebäude der Stadt auf 4 Etagen untergebracht ist.
Für Kunden von Zugprofi ist der Eintrittspreis von 9,00 € um 30 % ermäßigt.

„Gletscher, Berg und See – entdecken Sie Zell am See“ weiterlesen

Reisen Sie kostenlos im nostalgischen Reblaus Express!

Romantik pur zwischen grünen Rebbergen, saftigen Wiesen und verträumten Laubwäldern


Reblaus Express
Reblaus Express  © NB/Minibauer

Wenn Sie durch das schöne Niederösterreich unterwegs sind, sollten Sie auch eine Fahrt mit dem nostalgischen Reblaus Express einplanen.

Die Bahn, die Sie von Retz im Weinviertel nach Drosendorf im Waldviertel, führt wird nicht umsonst als die „schönste Verbindung zwischen Wein- und Waldviertel“ bezeichnet.

Die spektakuläre 40 km lange Talstrecke verläuft vorbei an grünen Wiesen, verträumten Laubwäldern und blauen Seen. Die Ausblicke auf imposante Burgen inmitten unberührter Natur, die Sie unterwegs begleiten, lassen Sie an längst vergangene Zeiten denken.

Die nostalgischen, dunkelgrünen Waggons mit offenen Plattformen, die im Sommer an jedem Samstag, und Sonn- und Feiertag verkehren,  werden von einer Diesellokomotive gezogen.

Im Heurigenwaggon, welcher immer dabei ist und von Winzer und Winzerinnen aus der Region bewirtschaftet wird, werden Sie mit heimischen Köstlichkeiten und hervorragenden Weinen verwöhnt. Diese können Sie unter anderem auch am Sitzplatz direkt verkosten.

Immer dabei ist auch der Fahrradwaggon, wo Ihre Fahrräder sicher und kostenlos transportiert werden. An jeder der 9 Stationen können Sie aussteigen und einen den vielen ausblicksreichen Radwege des Retzer Landes erkunden.
* Fahrräder und E-Bikes können in Retz angemietet werden, so dass einer perfekten Erkundgstour per Bahn und Rad nichts im Wege steht.

Tipp: Die Strecke ist für Zugprofi-Kunden an einem ganzen Tag völlig kostenlos inbegriffen, so dass Sie mehrmals ein- und aussteigen und die malerischen Ortschaften entlang der Strecke erkunden können.

„Reisen Sie kostenlos im nostalgischen Reblaus Express!“ weiterlesen

Mit der Schneebergbahn im Salamanderlook zum höchsten Berg Niederösterreichs

Kunden von Zugprofi können den Ausflug zu dem „König der nordischen Alpen“ kostenfrei erleben!


Schneebergbahn

Von Wien nach Puchberg am Schneeberg

Wenn Sie in Wien zu Besuch sind, sollten Sie auch einen Ausflug zum Schneeberg, dem höchsten Berg Niederösterreichs, einplanen.

Der 2076 Meter hohe Berg, welcher der nördlichste (und auch östlichste) Zweitausender der Alpen ist und dadurch den Beinamen „König der nordischen Alpen“ erhalten hat, können Sie in nur etwa 2 Stunden mit der Bahn von Wien aus erreichen.

Dabei werden Sie einen wunderbaren Teil der Wiener Alpen erkunden, herrliche Bergausblicke genießen, spannende Bergwanderungen unternehmen, ein Stück Geschichte erleben und moderne Kunst genießen können. Mit Sicherheit – ein Tagesausflug, an dem Sie lange im Alltag noch denken werden.

Tipp: Bei vielen Angeboten von Zugprofi, mit Übernachtungen in Wien ist der Bahnausflug zum Schneeberg bereits kostenlos inbegriffen.

Als Schneebergbahn wird die Strecke vom Bahnhof Wien Neustadt bis Bahnhof Hochschneeberg bezeichnet. 

Im ersten Abschnitt reisen Sie auf der normalspurigen Bahn etwa 1,30 Stunden im Regiozug von Wien nach Puchberg am Schneeberg.

Bereits zur Kaiserzeit ist Puchberg als Kur- und Ferienort bekannt gewesen. Zu heutigen Zeiten hat sich die Ortschaft mit ihren etwa 80 km Wanderwegen, Alpinsteigen und idyllischen Spazierwegen, zahlreichen Aussichtspunkten und Berghütten als das Wanderdorf Österreichs einen Namen gemacht.

In heißen Sommermonaten ist es empfehlenswert den Sebastian-Wasserfall zu besuchen. Der Wasserfallweg bietet eine angenehme Wanderung auf Asphalt und Schotterstraße mit einer Höhendifferenz von nur 50 m.

„Mit der Schneebergbahn im Salamanderlook zum höchsten Berg Niederösterreichs“ weiterlesen

Mariazellerbahn – Die wunderbarste Erfahrung der Bahnen Österreichs


Mariazellerbahn Himmelstreppe

Die “Himmelstreppe”

Die Mariazellerbahn zählt zu den schönsten und faszinierendsten Bahnen Österreichs. Sie bringt die Fahrgäste seit über 100 Jahren von St. Pölten in Niederösterreich bis in die Steiermark nach Mariazell. „Himmelstreppe“ wird die älteste elektrische Schmalspurbahn-Gebirgsbahn der Welt liebevoll genannt, da der Zug mit goldenen Waggons während der Fahrt gigantische 600 Höhenmeter überwindet.

Bevor Sie Ihre Reise mit der Mariazellerbahn beginnen, nehmen Sie sich etwas Zeit für einen Spaziergang durch die großartige Innenstadt St. Pöltens, der ältesten Stadt Österreichs. Bewundern Sie die große Anzahl schmucker Bauten aus der Zeit des Barocks, des Jugendstils und der Modernen und bummeln Sie durch die Kremser Gasse, die schönste und zweitälteste (die älteste findet sich in Klagenfurt) Fußgängerzone Österreichs.

Die rund 85 km lange spannende Bahnfahrt mit der Mariazellerbahn nach Mariazell führt Sie dann in etwa 2 Stunden und 20 Minuten über 19 Viadukte und durch 21 Tunnel die Berge hinauf. Auf der spektakulären Bergstrecke werden grandiose Blicke auf den Ötscher und tief hinab ins Erlauftal frei. Die Fahrt von St. Pölten durch das malerische Pielachtal vorbei am Naturpark Ötscher-Tormäuer bis nach Mariazell ist sehr eindrucksvoll und wird zum unvergesslichen Erlebnis mit herrlichen Aussichten auf grüne Wiesen, tiefen Schluchten und alpine Gebirgslandschaft.

Die Mariazellerbahn fährt täglich.

„Mariazellerbahn – Die wunderbarste Erfahrung der Bahnen Österreichs“ weiterlesen