fbpx
Hotline: 02771-8808628   info@zugprofi.de

„Grand Train Tour of Switzerland“

Erleben Sie die schönsten Panoramabahnstrecken der Schweiz, vereint in einer faszinierenden Route!

Glacier Express am Landwasserviadukt

Die „Grand Train Tour of Switzerland" kombiniert 1280 Kilometer wunderbare Panoramabahnstrecken in einer einzigen atemberaubenden Route.

Angefangen in Zürich, reisen Sie via Luzern und Interlaken nach Montreux am Genfersee, erkunden die Landschaften vorbei an Martigny und Visp nach Zermatt, bereisen die Glacier-Express-Strecke nach St. Moritz, erleben das UNESCO Welterbe Albula-/Berninabahn auf dem Weg nach Tirano und fahren weiter im Bernina Express Bus nach Lugano, wo Sie die Gotthard Panorama Strecke nach Luzern kennenlernen. Von Luzern geht es weiter im Voralpen Express nach St. Gallen. Das einmalige Reiseerlebnis wird mit einer Bahnfahrt entlang der Bodenseeküste und weiter rheinabwärts nach Schaffhausen, von wo aus es wieder nach Zürich zurück geht, beendet.

Unterwegs erleben Sie 11 große Seen, 4 Landessprachen, 5 UNESCO-Welterbestätten und unzählige fantastische Ausblicke auf unberührte Landschaften, heimelige Dörfer, tiefe Schluchten, prächtig blühende Wiesen und schneebedeckte Bergriesen.

Durch die großflächige Panoramaverglasung der modernen Züge erscheinen die beeindruckenden Bilder zum Greifen nahe. Wunderbare Schiffsreisen und bequeme Busfahrten ergänzen das unwiderstehliche Reiseerlebnis.

Grand Train Tour Map

Etappen der „Grand Train Tour of Switzerland":

    1. Strecke Zürich - Luzern - Interlaken (2¾ Stunden / 131 km)
    2. Golden-Pass-Line-Route von Interlaken via Zweisimmen nach Montreux (3 Stunden / 120 km)
    3. Strecke Montreux-Visp-Zermatt (2½ Stunden / 148 km)
    4. Glacier-Express-Linie von Zermatt via Andermatt, Chur und Filisur nach St. Moritz (7¾ Stunden / 291 km)
    5. Bernina-Express-Strecke (Zug und Bus) von St. Moritz via Tirano nach Lugano (6½ Stunden / 183 km)
    6. Gotthard-Panorama-Strecke über die historische Gotthardlinie von Lugano nach Luzern (5½ Stunden / 182 km)
    7. Strecke Luzern-St. Gallen (2¼ Stunden / 125 km)
    8. Bahnfahrt St.Gallen - Schaffhausen-Zürich (2½ Stunden / 133 km)

Und das Beste: Für die ganze wundervolle Strecke benutzen Sie nur ein einziges Ticket: Den Swiss Travel Pass, das All-in-One Ticket für die ganze Schweiz.

Etappe 1: Zürich - Luzern - Interlaken

Von Zürich mit dem herrlichen Zürichsee reisen Sie vorbei am Zuger- und Rotsee, mit Blick auf sanfte Bergketten und hügelige Landschaften nach Luzern am Vierwaldstättersee.

Ab Luzern geht die Bahnreise weiter im Luzern-Interlaken Express, einem Premium Panoramazug und Teil der berühmten Trio GoldenPass Line nach Interlaken. Ein beeindruckendes Bergpanorama, türkisblaue Seen und zahlreiche Wasserfällen begleiten Sie auf dem Weg und verwandeln Ihre Bahnreise in ein einmaliges Erlebnis.

In Interlaken werden Sie vom Anblick der beiden kristallklaren Seen, Brienzersee und Thunersee überwältigt. Das mächtige Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau ergänzt das packende Panorama und lädt zum Verweilen ein. 

    • Streckenlänge: 131 km
    • Fahrdauer: 2¾ Stunden

Interlaken ist der Ausgangspunkt für Ausflüge in die Jungfrauregion, zum „Top of Europe" sowie in das ganze Berner Oberland.

Zugprofi-Kunden, welche in der Jungfrau Region mehr als 3 Tage übernachten, genießen auch gratis Reisen mit den Bussen, Bahnen und Bergbahnen der Region (mit Ausnahme der Jungfraubahn). Die berühmte Jungfraubahn, die Sie zum „Top of Europe“ bringt, können Sie mit einem Rabatt von über 75% hinzubuchen.

Etappe 2: Interlaken - Zweisimmen - Montreux

Die zweite Etappe der „Grand Train Tour“ führt Sie vorbei am Thunersee und durch das Simmental nach Zweisimmen, wo der Umstieg in die Züge der Montreux-Oberland-Bahn erfolgt.

Hier haben Sie die Wahl zwischen den modernen GoldenPass Panoramic Zügen mit ihrer großartigen Panoramaverglasung und den GoldenPass-Classic-Zügen im Stil der Bell-Époque, die Sie in die Romantik vergangener Jahren entführen.

Die ganze Strecke von Interlaken via Zweisimmen nach Montreux gehört zur berühmten GoldenPass Line.

Die kontrastreiche Bahnfahrt bietet Ihnen ein einmaliges Erlebnis: Eben reisen Sie noch vorbei an schneebedeckten Bergriesen und herrlichen Alpenwiesen mit weidenden Kühen und auf einmal, gleich nachdem der Zug den Tunnel von Jaman verlassen hat, wechselt die Kulisse schlagartig und Sie tauchen in das mediterrane Flair der Montreux Riviera ein.

Beim Tunnel von Jaman passiert der Zug die Grenze zwischen den beiden Kantonen Bern und Waadt sowie die  Deutsch-Französische Sprachgrenze.

Neben dem herrlichen Genfersee am Ende der zweiten Etappe, bewundern Sie hier die Weinterrassen von Lavaux (ein UNESCO Welterbe) sowie das weltbekannte Schloss Chillon.

    • Streckenlänge: 120 km
    • Fahrdauer: 3 Stunden
Zugprofi-Kunden, welche einen Aufenthalt in Montreux gebucht haben, benutzen gratis die Buslinien der Montreux Riviera bis nach Vevey und profitieren zusätzlich von fantastischen Rabatten bei Museen, Führungen, Kreuzfahrten auf dem Genfersee sowie Ausflügen mit den Bergbahnen.

Etappe 3: Montreux - Visp - Zermatt

Von Montreux geht es talaufwärts durch das Rhonetal und vorbei an Martigny, wo der Mont-Blanc-Express nach Visp startet. Hier steigen Sie in die Züge der Matterhorn-Gotthard-Bahn (MGB) um.

Die MGB führt Sie bequem durch das schöne Nikolaital zum weltberühmten Zermatt, am Fuße des Matterhorns. Von Visp nach Zermatt überwindet der Zug 900 Höhenmeter, zum Teil durch Einsatz von Zahnrädern.

In Zermatt angekommen lohnt es sich wenigstens eine Übernachtung einzuplanen, damit Sie auch noch eine Fahrt mit der Gornergratbahn, der höchsten im Freien angelegten Zahnradbahn Europas, erleben können. Vom 3089 m hohen Gornergrat können Sie die besten Ausblicke auf den Matterhorn und auf weitere 29 Viertausender bewundern.

Das Matterhorn Glacier Paradies sowie das Rothorn sind weitere Ausflugsziele im autofreien Ferienort. Unweit lädt auch Randa mit der längsten Hängebrücke der Welt zu Besuch und garantiertem Nervenkitzel ein.

    • Streckenlänge: 148 km
    • Fahrdauer: 2½ Stunden
Kunden von Zugprofi, die zu zweit unterwegs sind, profitieren von dem exklusiven 2=1 Angebot von Zugprofi und genießen einen Rabatt von 20% auf die Retourfahrt mit der Gornergratbahn.

Etappe 4: Zermatt - St.Moritz

Diese Etappe führt Sie von Zermatt nach St. Moritz in einem der begehrtesten Panoramazüge der Schweiz, dem berühmten Glacier Express.

Der „langsamste Schnellzug der Welt“ nimmt Sie mit auf eine berauschende Reise durch unberührte, urige Berglandschaften, mondäne Kurorte, tiefe Schluchten, rauschende Bergbäche, liebliche Täler und Alpweiden. 

Auf seinem Weg über den 2033 m hohen Oberalppass passiert der Zug 91 Tunnel und 291 imposante Brücken.

Kurz vor Andermatt, können Sie in den Sommermonaten die Furka Dampfbahn erleben. Die Nostalgiezüge, welche von Diesel- oder Dampflokomotiven gezogen werden, fahren über die ehemalige Glacier-Express-Strecke und bieten ein atemberaubendes Bahnabenteuer.

Tipp: Wenn Sie die Reise in Andermatt unterbrechen, können Sie von Juni bis Oktober die wunderbare Bahnreise vorbei am berühmten Rhonegletscher und durch den Furkascheiteltunnel von Realp nach Oberwald unternehmen. Am nächsten Tag können Sie dann Ihr Glacier Express-Erlebnis fortsetzten.

Nach Andermatt erklimmt der bekannteste Luxuszug der Schweiz den 2033 m hohen Oberalppass, wo der Rhein seinen Ursprung hat und lässt Sie kurz danach die atemberaubende Rheinschlucht bewundern. 

Kurze Info: In Chur fährt die Arosabahn ab, die Sie zum gleichnamigen Luftkurort in 1775 m Höhe bringt.

Der Glacier Express fährt weiter über die malerische Albulalinie (ein UNESCO Welterbe) nach St. Moritz. Bei Filisur erleben Sie den atemberaubenden Landwasserviadukt, das Wahrzeichen der Albulalinie.

In St. Moritz angelangt, empfiehlt es sich wenigstens einen Tag zu bleiben, bevor es weiter zur nächsten Etappe der Grand Train Tour geht.

    • Streckenlänge: 291 km
    • Fahrdauer: 7¾ Stunden
Zugprofi-Kunden, mit Übernachtungen in der Region St. Moritz Engadin profitieren von gratis Reisen mit den Bussen, Bahnen und den 12 Bergbahnen der Region. Mit dem exklusiven 2=1 Angebot von Zugprofi können Sie zahlreiche Highlights zum halben Preis erleben (bei 2 Reiseteilnehmern).

Etappe 5: St. Moritz - Tirano - Lugano

Von St. Moritz nach Tirano erleben Sie die zweite große Koryphäe unter den Schweizer Panoramabahnen.

Die Berninabahn verbindet St. Moritz mit dem italienischen Grenzstädtchen Tirano und lässt Sie den Kontrast zwischen den Gletschern des Nordens und den Palmen des Südens spüren.

Zusammen mit der Albulalinie gehört die Berninastrecke zum UNESCO Weltkulturerbe und ist mit 7 % Neigung eine der steilsten und eindrucksvollsten Bahnüberquerungen der Welt.

Zu den Highlights der Bahnfahrt gehören:

    • Ospizio Bernina, mit 2253 m die  höchste Alpenüberquerung auf Schienen;
    • Alp Grüm - eine kleine Bahnstation auf 2091 m, welche mit dem Auto nicht zu erreichen ist. Hier macht der Zug einen längeren Halt, damit Sie den überwältigen Blick auf den Palügletscher und auf das fruchtbare Poschiavotal, welches sich bis nach Italien erstreckt, genießen;
    • das Kreisviadukt von Brusio - ein Meisterwerk der Bahntechnik und Wahrzeichen der Berninabahn.

Ab Tirano geht es dann weiter im modernen Bernina Express Bus nach Lugano.

Sie reisen durch malerische Veltliner Dörfer, bewundern den berühmten Comer See und genießen den Ausblick auf den Luganersee bis Sie die sonnige Tessiner Stadt Lugano erreicht haben.

    • Streckenlänge: 183 km
    • Fahrdauer: 6½ Stunden

Entscheiden Sie sich für eine oder mehrere Übernachtungen in Lugano und genießen Sie den schönen See, die wunderbaren Hausberge Monte San Salvatore und Monte Brè, die nahegelegenen Städte Bellinzona und Lugano.

Zugprofi Kunden, welche in Lugano oder in der Region Tessin übernachten, genießen unbegrenzt viele gratis Fahrten mit den Bussen und Zügen der Region für die Dauer ihres Aufenthaltes. Auch den schweizerischen Teil der romantischen Centovallibahn (Locarno-Camedo) können Sie kostenlos erleben.

Etappe 6: Lugano - Flüelen - Luzern

Von Lugano nach Luzern reisen Sie mit dem Gotthard Panorama Express - einer gelungenen Kombination aus modernem Panoramazug und Dampfschiff.

Von Lugano geht es mit dem Zug vorbei an den drei Burgen von Bellinzona (ein UNESCO Welterbe) und durch fruchtbare Winzergebiete hoch hinauf zum alten Gotthardtunnel. Im Tunnel verlangsamt der Zug seine Fahrt und lässt Sie wunderschöne Inszenierungen zum Mythos Gotthard erleben.

Während der Bahnfahrt erleben Sie dank der kühnen Streckenführung dreimal die kleine Kirche von Wassen - eines der beliebtesten Fotomotive der Strecke.

In Flüelen ist die atemberaubende Bahnfahrt zu Ende. Der Zug hat Sie über 200 Brücken und durch zahlreiche Kehrtunnel geführt und Sie haben immer wieder fantastische Ausblicke erlebt.

Nun geht es im Dampfschiff nach Luzern weiter. Während knapp drei Stunden reisen Sie über den magischen Vierwaldstättersee und vorbei an fjordähnlichen Felshängen und idyllischen Buchten. Zahlreiche geschichtsträchtige Stätten der Schweiz wie die Tellskapelle, die Rütliwiese und der Schillerstein erzählen die Geschichte der Eidgenossenschaft.

    • Streckenlänge: 182 km
    • Fahrdauer: 5½ Stunden

Wenn Sie in Luzern verweilen, lohnt es sich einen herrlichen Bergausflug zu unternehmen. Wunderbare Ausflugsziele sind der Pilatus, der sagenumwobene Hausberg Luzerns sowie die „Königin der Berge“, den  1798 m hohen Erlebnisberg Rigi.

In Luzern können Zugprofi-Kunden gratis den Nahverkehr benutzen. Mit dem exklusiven 2=1 Angebot von Zugprofi (gültig für jeweils 2 Reiseteilnehmer) können Sie tolle Leistungen wie eine Stadtführung, den Eintritt in das Swiss Chocolate Adventure im Verkehrshaus, ein Mittagessen im Gourmetrestaurant und noch vieles mehr zum halben Preis genießen.

Etappe 7: Luzern - St. Gallen

Zwischen Luzern und St. Gallen erleben Sie den Voralpen Express, die attraktivste Verbindung zwischen der Zentral- und der Ostschweiz.

Aus den stündlich verkehrenden Zügen können Sie den Ausblick auf die Rigi, die Mythen und den Pilatus bestaunen. Am Vierwaldstättersee, dem Zuger- und dem Zürichsee vorbeireisend, können Sie immer wieder fantastische Panoramabilder bewundern.

Zu den Highlights der Strecke gehören die größte zusammenhängende Hochmoorfläche der Schweiz bei Rothenthurm, der Seedamm von Rapperswil, wo Sie den Zürichsee beobachten können, sowie die Fahrt über das atemberaubende Sitterviadukt, mit 99 Metern das höchste Eisenbahnviadukt der Schweiz.

St. Gallen überwältigt mit einer reizvollen, verkehrsfreien Altstadt sowie mit der barocken Kathedrale und der Stiftsbibliothek, wo sich der wohl schönste Rokokosaal der Schweiz befindet. Der gesamte Stiftsbezirk gehört zum UNESCO Weltkulturerbe.

    • Streckenlänge: 125 km
    • Fahrdauer: 2¼ Stunden
Mit dem 2=1 Angebot von Zugprofi können Sie die Altstadt von St. Gallen bei einem Rundgang sowie den Stiftsbezirk inklusive der Bibliothek zum halben Preis erkunden, da nur die erste Person zahlt und die zweite die Leistungen gratis genießt.

Etappe 8: St. Gallen - Schaffhausen - Zürich

In der letzten Etappe der „Grand Train Tour“ bestaunen Sie eine einmalige Seen- und Flusslandschaft entlang des Bodensees und des mächtigen Rhein.

Sie reisen in der halbstündlich verkehrenden Züge der Turbo-Seenline von St. Gallen via Romanshorn und Stein am Rhein nach Schaffhausen, wo Sie nach Zürich umsteigen.

Tipp: Sie können jederzeit den Zug verlassen und sich eine der historischen Ortschaften entlang der Seenlinie ansehen, oder eins der zahlreichen Museen auf der Strecke (z.B. das Napoleonmuseum im Schloss Arenenberg in Salenstein) besichtigen.

Je nach Wunsch können Sie im Schiff über den Rhein von Stein am Rhein nach Schaffhausen reisen.

Die Festung Munot, das Wahrzeichen von Schaffhausen, sowie der Rheinfall, der größte Wasserfall Europas, können Sie auch vom Zug aus bewundern. Trotzdem lohnt es sich einen Zwischenstopp in Schaffhausen anzulegen und die Highlights der Stadt mit einem bemerkenswerten historischen Ortskern zu erkunden.

Nach Zürich geht es dann über die imposante Eisenbahnbrücke von Eglisau.

Mit der Ankunft des Zuges in der berühmten Finanzmetropole hat die Grand Train Tour of Switzerland ihr Endziel erreicht.

    • Streckenlänge: 133 km
    • Fahrdauer: 2½ Stunden
Eine Citytour inklusive Zahnradbahn, eine Altstadtführung, den Eintritt in das Fußball-Museum und noch vieles mehr genießen Sie mit dem exklusiven 2=1 Angebot von Zugprofi zum halben Preis. Fragen Sie uns einfach an.
Datenschutz ♦  Impressum ♦  Zugprofi "Alpen-Panoramareisen in Luxuszügen mit bis zur 55% Preiseersparnis!" Anonym hat 4,78 von 5 Sternen 329 Bewertungen auf ProvenExpert.com  ♦ Hotline: 02771-8808628 ♦  Sitemap